Klausdorfer Rundweg.jpg

AG Wandern  Tourismus

 

 

 

 

 

 

Start und Ziel dieses facettenreichen Rundweges ist das Strandbad Klausdorf mit einer 64 m langen Wasserrutsche und einem Bootsverleih.

Die Karte finden Sie hier: 6-Klausdorfer-7 Gips-8 Kloster.pdf

Man wandert ein Stück am Mellensee entlang, quert dann die Zossener Straße und gelangt über den Gipsweg an den Klausdorfer Tongruben vorbei, bevor es 

durch eine abwechslungsreiche Landschaft in Richtung Sperenberg geht. Ein Aussichtsturm auf dem Sperenberger Gipsberg (79,8 m) lädt zum Rundumblick in die weite Ferne ein. Unterhalb liegen der Krumme See, Gipsseen, der Neuendorfer See und die alte Dorfkirche von Sperenberg. Auf dem Friedhof der Kirche ist ein über 270 Jahre alter Maulbeerbaum erhalten geblieben. Zurück geht der Weg vorbei an den Rehagener Tongruben und über den Busenberg zum Strandbad Klausdorf, das auch gastronomisch betrieben wird. 

Der Luchweg 4 km (grünes Schild mit weißer 6a) führt auf kurzem Weg von den Gipsbrüchen durch eine schöne Landschaft nach Klausdorf und zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Einige Streckenabschnitte werden vom 66 Seen-Weg begleitet. Text: Uta Szerreiks, Ulf Heimann, Bild: Uwe de Boor

Start/Ziel : Strandbad Klausdorf

Länge : 10 km  + 4 km

Dauer : 2 h 20 min + 50 min

Schwierigkeitsgrad : mittel

Höhendifferenz : 50 m

Einkehrmöglichkeit : Strandbad Klausdorf, „Zum alten Krug“ Sperenberg , Café im

                                  EDEKA Klausdorf, italienisches Restaurant am Mellensee

ÖPNV : Buslinie 771, 772

Besonderheiten : Gipsberg, Gipsbrüche Sperenberg, Tongruben und ehemalige   

                                  Ziegelei Klausdorf, Hoffmanscher Ringofen in Klausdorf

 Links zu den Wanderwegen:
 

Für weitere Informationen: Ulf Heimann heiul@web.de / 033703 70025

 
Klausdorfer Rundweg.png
Luchweg.jpg