Die Schleuse in Mellensee am Nottekanal.

Presse

Am Mellensee ist mit im Boot

MAZ 08.12.2012

Gemeinde trat der AG Wassertourismusinitiative Brandenburg Südost bei

MELLENSEE - „4 km bis Zossen, 1,8 km bis zur nächsten Sparkasse“ – so oder so ähnlich könnte die Beschriftung auf dem blau-weißen Schild lauten, das nächstes Jahr an der Schleuse Mellensee aufgestellt werden soll. Gedacht ist es nicht für Spaziergänger, sondern für Paddler, Kanuten, Ruderer und Freizeitkapitäne etwas größerer Boote.

Der Wegweiser wird Teil eines einheitlichen Leitsystems für Wasserwanderer werden. Die Gemeinde Am Mellensee ist seit November Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Wassertourismusinitiative Brandenburg Südost, kurz Wiso genannt. Diese AG setzt sich für die Erhaltung und Verbesserung der Schiffbarkeit aller gewidmeten Wasserwege in der Region ein, für öffentliche Anlegemöglichkeiten, die Etablierung von Hausboot-Touren und zum Beispiel auch für die Führerscheinfreiheit in der Wiso-Region. Statt Führerschein plädiert die AG für den Charterschein – ein Angebot an Skipper, die keinen amtlichen Sportbootführerschein besitzen und trotzdem ein Boot mit mehr als 15 PS chartern möchten.

Weiterlesen...

Herbstwandertag der Grundschule Mellensee, Verein pro Mellensee e.V. gab tatkräftige Unterstützung!

Amtsblatt 11/12

Bei herrlichem Herbstwetter und in einer mit buntem Laub geschmückten Landschaft startete am 19.Oktober der Wandertag der Grundschule Mellensee von Klausdorf zu den Sperenberger Gipsbrüchen.
Mit 139 frohen und erwartungsvoll gestimmten Schülern der Klassen 1 bis 6 und mehr als 20 Erwachsenen ging es zunächst auf dem Luchweg durch den Klausdorfer Wald, um dann am Ufer des verträumt liegenden Faulen Luch Rast zu machen.

Weiterlesen...

Pilgern mit Schwester Johanna in Alexanderdorf

Amtsblatt 11/12

Zum dritten Mal veranstaltete der Verein Pro Mellensee ein „Wandern in den Herbst“ rund um die Benedikterinnenabtei/das Kloster St. Gertrud in Kummersdorf-Alexanderdorf. Freundlicherweise erklärte sich Schwester Johanna wieder bereit, die Wanderer durch den bunten Herbstwald zu führen.

Weiterlesen...

Pro Mellensee e.V. sucht Mitstreiter zur Entwicklung touristischer Projekte !

Amtsblatt 11/12

Liebe „ Am Mellenseer“ Bürgerinnen und Bürger!
Der Verein pro Mellensee e.V. versucht durch naturnahe Wanderungen, Fahrradtouren und Entwicklung von Informationsmaterialien den Bürgern unserer Region und auswärtigen Gästen Natur, Umwelt und Heimatgeschichte unserer Gemeinde näher zu bringen!

Weiterlesen...

Zur Heimat gehören die Seen

Blickpunkt 42/12

Seenprivatisierung verhindert - nun folgt der nächste Schritt

Kallinchen. Im September 2009 wurde mit einem Bürgervotum eine politische Debatte angefacht, die im Juli diesen Jahres einen positiven Abschluss fand. Es ging dabei um die Privatisierung brandenburgischer Seen.

Vor dem Brandenburger Tor hatten damals, 2009, die Brandenburger Linke, der Verein Pro Mellense, der BUND ( Bund für Umwelt- und Naturschutz) Brandenburg und andere Naturschutzvereine öffentlichkeitswirksam 84.000 Unterschriften präsentiert.

Obwohl wegen Fristverstreichung kein Rechtsanspruch für eine Anhörung vor dem Petitionsausschuss bestand, sprachen sich auf Grund des großen Drucks weiter Bevölkerungsschichten viele Politiker plötzlich gegen Privatisierungen der Seen aus.

Weiterlesen...

Pilgern mit Schwester Johanna

Wochenspiegel 17.10.2012

Trotz Oktoberkälte mit nur acht Grad Celsius und drohenden Regenwolken fanden sich am Sonntag, dem 7. Oktober, mehr als 60 Wanderer ein, um mit dem Verein Pro Mellensee wie jedes Jahr „in den Herbst zu wandern“.
Schwester Johanna von der Abtei St. Gertrud erwies sich nicht nur als fröhliche Wanderleiterin, sondern auch als gute Orgelspielerin in der Klosterkirche in Kummersdorf-Alexanderdorf. Da Petrus tatsächlich alle Regenwolken wegschob, konnten die Wanderer schließlich bei schönstem Sonnenschein die herbstlich bunten Felder und Wälder genießen. Sie freuen sich bereits jetzt auf das Frühjahr, wenn der Verein Pro Mellensee zum „Wandern in den Mai“ einlädt.

Keine Stille am See

Nach dem Kauf von 65 Seen durch das Land Brandenburg geht das Gerangel um die Gewässer erst los

MAZ 08.10.2012

MELLENSEE - Werner Becker ist bester Laune. Er sitzt in seinem Berliner Stammlokal, einem Italiener in Ku'damm-Nähe. Der Düsseldorfer Anwalt verbringt fast jedes Wochenende in der Hauptstadt. Meistens fährt er auch hinaus nach Wandlitz (Barnim), an den See. Seinen See. Den kaufte Becker 2003 von der bundeseigenen Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), für 400.000 Euro. Er nennt es „eines der besten Geschäfte, die ich je gemacht habe“.

Jochen Oehler sitzt vor seinem gemütlichen Holzhaus am Mellensee (Teltow-Fläming), die frisch geernteten Äpfel duften, hinter Pappeln und Linden glitzert der Stichkanal, ein Kanu liegt am Ufer. Oehler hat jahrelang gegen Menschen wie Werner Becker gekämpft. Am Mellensee wurde der Streit ausgefochten, der am Wandlitzsee begonnen hatte: Die Angst vor den Beckers dieser Welt trieb 110.000 Menschen dazu, eine Online-Petition beim Bundestag zu unterzeichnen, die sich gegen den Verkauf der Wasserflächen an Private wandte. 20.000 Unterschriften hatte zudem Jochen Oehlers Verein Pro Mellensee gesammelt.

Weiterlesen...

Ihre gute Laune steckt an

Wandern und Orgelmusik mit Schwester Johanna und dem Verein pro Mellensee

MAZ 08.10.2012

KUMMERSDORF-ALEXANDERDORF - „Das Naturerlebnis Wandern wollen wir verbinden mit Kultur“, sagte Wanderleiter Klaus Reinhardt. Und weil Schwester Johanna vom Benediktinerinnenkloster einmal im Jahr mitwandert, war sie auch für den kulturellen Teil zuständig. Mehr als 70 Wanderfreunde trafen sich vormittags an der Gaststätte „Kummersdorfer Krug“. Erste Etappe: der sechs Kilometer lange Kloster-Rundweg mit Kiefern und einem Stück Buchenwald. Schwester Johanna las Verse von Wilhelm Busch, und Jochen Oehler vom Verein erläuterte, warum die auf halber Strecke stehende 150-jährige Eiche zum berühmten Kugelbaum wurde.

Weiterlesen...

Herbstwandern

Kummersdorf-A. (WS).
Zu einer Herbstwanderung auf dem Klosterrundweg in der Gemeinde Am Mellensee lädt als Veranstalter der
Verein Pro Mellensee ein.
Die Gemeinde Am Mellensee übernahm die Schirmherrschaft. Gewandert wird am Sonntag, 7. Oktober, ab
10 Uhr. Treffpunkt ist der Kummersdorfer Krug in Kummersdorf-Alexanderdorf. Mit Schwester Johanna
wird über den acht Kilometer langen Klosterrundweg gepilgert. Danach erklingt in der Kapelle des Benediktinerinnen-Klosters St. Gertrud Orgelmusik.

Anfahrt:
Fahrrad / PKW / Bus 771 (8.51 ab Bhf. Zossen, bis Sperenberg-Bhf. 9.13 Uhr, ca. 3 km Fußweg bis Alexanderdorf), Startgeld: 4 Euro,
Infotel. 033703 95913 und 03377 302188.

Zum gelungenen Fischerfest in Mellensee

MAZ 24.08.2012

Mehr als Gaudi

Am letzten Juli-Wochenende feierte man das 11. Mellenseer Fischerfest. Und es war ein wunderbar gelungenes Fest, was da der Verein Pro Mellensee wieder hervorbrachte. Schade, dass die MAZ es nur mit einer Glosse über die Beteiligung und Niederlagen einer SPD-Mannschaft mit dem SPD-Kreisvorsitzenden Frank Gerhard bei den nun schon zur Tradition gewordenen Wettkämpfen zum Teichziehen und Fischerstechen erwähnte. Das soll auch sein. Aber es reicht nicht aus, die Vielseitigkeit und Atmosphäre des Festes richtig zu würdigen und den Anstrengungen des Veranstalters gerecht zu werden.

Weiterlesen...

Unterkategorien

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2019 proMellensee e.V. | Datenschutzerklärung