Die Schleuse in Mellensee am Nottekanal.

Napoleon in Mellensee

Blickpunkt 15.08.2013

Verein Pro Mellensee übergibt der Öffentlichkeit ein Stück Heimatgeschichte

 


Die Idee für die Info-Tafel hatte Klaus Reinhardt (rechts) - das Handwerkliche erledigte der Vereinsvorsitzende Bernd Kosensky. Foto: Hansche

Mellensee.Der Sommer 2013 ist in vielen Orten des Teltow-Fläming eng verknüpft mit einem Namen: dem des französischen Feldherren Napoleon. 200 Jahre ist es her, dass er vor den Toren Berlins eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat. Und Mellensee spielte damals eine ganz besondere Rolle. Am 21. August 1813 sollte eine 300-Mann-starke napoleonische Truppe den Nottefließ (damals führte noch ein Damm hinüber) überqueren und nach Mellensee, die Stadt Zossen und später Berlin einnehmen. Doch die Mellenseer hielten tapfer die Stellung. Nach drei Sturmangriffen der Gegner und vier Toten sowie 20 Verletzten in den eigenen Reihen standen die Preußen als Sieger da. Die Zossener, damals bereit ihre eigene Stadt niederzubrennen bevor sie dem Gegner in die Hände fiel, konnten aufatmen. 200 Jahre später, im Januar diesen Jahres kam Klaus Reinhardt vom Verein Pro Mellensee e.V. auf die Idee, dieses Stück Heimatgeschichte auf einer Info-Tafel darzustellen. Begeistert davon waren sofort seine Mitstreiter vom Verein. Und zu allem Glück konnten sie auch die in Klausdorf lebende Historikerin Professorin Evamaria Engel dafür gewinnen, das historische Ereignis geschichtlich korrekt aufzuarbeiten. Ehrenamtlich stellte sie den Inhalt der Tafel zusammen, wofür ihr der Verein sehr dankbar ist. „Wir wollen mit dieser Tafel keine Kriegsverherrlichung betreiben", so Klaus Reinhardt, „Uns geht es darum, die einheimische Bevölkerung anzuregen, über ihre eigene Geschichte nachzudenken. Hinzu kommt, dass wir vom Verein vor Jahren am Mellensee und dem Nottekanal einen Naturlehrpfad angelegt haben und diesen mit der Info-Tafel nun um eine historische Komponente erweitern." Und letztendlich möchte der Verein, der sich der Natur und dem sanften Tourismus verbunden fühlt mit regionaler Geschichte zum Nachlesen ein AHA-Erlebnis schaffen. An diesem Freitag wurde die Tafel gleich hinter der Notte-Brücke, also an historischer Stelle enthüllt. HA.

 

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2019 proMellensee e.V. | Datenschutzerklärung