Der Nottekanal im Herbst.

Wandern im Takt der Melodien

Der vom Verein pro Mellensee und vom Heimatverein Kummersdorf-Alexanderdorf gestaltete Klosterrundweg ist in die Jahre gekommen. Der sechs Kilometer lange Wanderweg wurde nun vom Heimatverein mit finanzieller Unterstützung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse neu gestaltet, bei der traditionellen Mai-Wanderung von proMellensee eingeweiht.
Wanderleiter Ulf Heimann konnte sich über 67 Wanderer freuen, die an den neuen Rastplätzen fünf Lieder sangen: Ein Männlein steht im Walde (beim Naturschutzgebiet Schulzesee), Im Frühtau zu Berge, Alle Vögel sind schon da (beim Kugelbaum), Märkische Heide, Das Wandern ist des Müllers Lust (beim Kloster). Zum Entdecken auf eigene Faust laden Bänke sowie Tafeln mit Noten und Texten der Lieder ein.
Vom Klosterrundweg kann man auch weit weg gehen entlang des Europäischen Fernwanderweg E10 „Ostsee-Böhmerwald-Dolomiten“ bis nach Kap Arkona auf Rügen (653 Kilometer) oder Bolzano (Bozen, 1579 Kilometer).
Bevor es zum Abschluss ins Kloster Alexanderdorf ging, wurden zwei neue Wanderrastplätze beim Kummersdorfer Krug und beim Kloster Alexanderdorf eingeweiht, die mit Unterstützung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Rund um die Fläming-Skate“ entstanden sind. 
Die nächste Wanderung ist Sonntag, 11. Juni um 10 Uhr am Ortsausgang Blankensee, Straße L793 nach Schiaß im Gewerbepark und geht mit Förster Vollmar über 9 Kilometer auf einem Höhenzug und durch die Trockentäler der Glauer Berge. Eine Rucksackpause ist in luftiger Höhe vorgesehen.
Klaus de Boor
AG 3: Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2018 proMellensee e.V. | Datenschutzerklärung