Der Nottekanal im Herbst.

Wandern auf geheimnisvoller Spur (1. Mai 2016)

Bei strahlendem Sonnenwetter konnten unsere Wanderleiter Klaus Reinhardt und Ulf Heimann vom Verein pro Mellensee e.V. über 84 Wanderer bei der traditionellen, 13. Mai-Wanderung begrüßen.

Die Wanderung führte auf einem Teil des 66-Seen-Weges, der mit gut 400 km rund um Berlin führt, zum Haupteingang des ehemaligen Garnisonsgeländes in Sperenberg.

Dort erwartete uns Martin Schnittler vom Förderverein historisch-technisches Museum "Versuchsstelle Kummersdorf", der unsere Wanderung mit eindrucksvollen Schilderungen aus der militärischen Vergangenheit begleitete: Erwähnt wurde der Schießplatz, der um 1870 eröffnet wurde. Um 1880 gesellten sich Eisenbahnpioniere dazu, die hier üben und trainieren konnten. Hingewiesen wurde bei der Pyramide am Schumkasee auf deren Geschichte als Gedenkmonument gefallener Pioniere im I. Weltkrieg.

Martin Schnittler schilderte derart lebhaft die historischen Ereignisse, daß am Ende der Kugelbaum nicht mehr betrachtet werden konnte, der Teil des Gesamtprogramms war.

Gut gelaunt erreichte die Wandergruppe nach drei Stunden das Ziel mit der Einkehr in den Kummersdorfer Krug.

Wer sich eingehender für die ehemals militärisch genutzten Flächen in Sperenberg interessiert, kann beim Förderverein Führungen buchen, die u.
a. von der südlichen Schießanlage bis zu Heegesee und Schumkasee verlaufen. Informationen finden Sie auf der Internetseite www.museum-kummersdorf.de, Führungen/Termine.
Eingeladen sind Sie zu unserer nächsten Wanderung am Sonntag, 12. Juni 2016. Wir treffen uns um 10 Uhr am Strandbad Kallinchen. Gemeinsam wandern wir mit unseren Freunden des Heimatvereins Kallinchen e.V. rund um Kallinchen (ca. 9 km).
Über interessierte Wanderfreunde freuen wir uns!

Klaus de Boor
pro Mellensee e.V., AG 3: Veranstaltungen/Öffentlichkeitsarbeit

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2018 proMellensee e.V. | Datenschutzerklärung