Der Verein proMellensee e.V.

Fischerfest, Fahrradtouren, Wandertage . . . das ist noch längst nicht alles.

Pro Mellensee e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um den Schutz des Sees und unserer Umwelt bemüht. Die Anwohner und Besucher sollen sich hier bei uns wohl fühlen, die Schönheit unserer Landschaft genießen, ohne sie zu zerstören. Unsere aktiven Mitglieder engagieren sich in vier Arbeitsgruppen:

1. See und Umwelt

2. Sanfter Tourismus und Naherholung

3. Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen

Unseren Flyer finden Sie hier: promellensee_flyer.pdf

Ulf Heimann in Fernneuendorf Zur abgesagten traditionellen Mai-Wanderung am ersten Sonntag kamen vereinzelte Wanderer zum Treffpunkt in Fernneuendorf, denen der Leiter der Arbeitsgruppe Wandern, Ulf Heimann, die Absage mitteilte. Sie wanderten individuell. Nach der Hälfte des neu ausgeschilderten neunten Wanderwegs in der Gemeinde Am Mellensee ist in Kummersdorf-Gut das derzeit nicht geöffnete historisch-technische Museum, bevor es zurück nach Fernneuendorf geht. Weitere Wanderer nutzten den Fernneuendorfer Wanderweg später für einen Spaziergang.

Der Wanderweg führt vorbei am Mönningsee, am Königsgraben und an historisch interessanten, schwer zu findenden kleinen Hügeln.

Die Herbstwanderung Anfang Oktober ist wie letztes Jahr als geführte Wanderung geplant.

Klaus de Boor, Arbeitsgruppe Öffentlichkeit

Wandern in den HerbstSonntag, 4.Oktober 2020,10 Uhr

Landschaftsschutzgebiet

der Notte-Niederung ( 9 km )

Start und Ziel: Vereinshaus: 15838 Am Mellensee, OT Mellensee, Weg zur Badeanstalt, Hauptstr. 4a   am nördlichen Mellenseeufer und kleinen Park

Hier den Flyer runterladen.

Fernneuendorf und Neuendorfer SeeErstmals in der Geschichte des Vereins pro Mellensee fällt die Mai-Wanderung aus, geplant für den 10. Mai ab Fernneuendorf. Sie musste von amtswegen abgesagt werden. Derzeit sind Wanderungen nur auf eigene Faust erlaubt. Die Bemühungen für gut begehbare Wege gehen weiter.
Sichtbares Zeichen dafür sind die Wanderbänke. Der Bitte Geld für Bänke zu stiften, ist beispielsweise die GAG Klausdorf nachgekommen, sodaß vier weitere Bänke aufgestellt werden können.
Um einen Blick zum Selberwandern zu haben ein Bild von Fernneuendorf und Neuendorfer See, kürzlich aus der Luft aufgenommen vom Norden. Bis Oktober durfte sich die Lage beruhigt haben, sodaß die traditionelle Herbstwanderung stattfindet. Die Homepage des Vereins pro Mellensee hält auch dazu auf dem Laufenden.

Klaus de Boor, Verein pro Mellensee, Arbeitsgruppe Öffentlichkeit

Die Wanderung im Mai geht am 10. Mai auf gut 9 km durch die Auenlandschaft bei Fernneuendorf. Treffpunkt der Rundwanderung ist um 10 Uhr an der Dorfaue in Fernneuendorf. Eine Rast und ein Museumsbesuch ist in Kummersdorf-Gut vorgesehen.

Das Fischerfest-Team verknüpft beim 19. Fischerfest Bewährtes wie die Krönung der Fischerkönigin mit neuen Ideen am letzten Juli-Wochenende (2020 am 25./26. Juli), im Jahr sechs nach der Übertragung des Sees vom Land an die Kommunen Zossen und Am Mellensee. Erstmals ist das Fischerfest nicht an den Angelteichen im Ortsteil Mellensee, sondern auf der Klausdorfer Festwiese, direkt am Mellensee.

Die Herbst-Wanderung am 4. Oktober geht auf gut 9 km durch das Landschaftsschutzgebiet der Notte-Niederung. Treffpunkt der Rundwanderung ist um 10 Uhr beim Vereinshaus am nördlichen Mellensee-Ufer und kleinen Park.

Neben den regelmäßigen Wanderungen bietet der Verein individuell Geführte ab 8 Personen an, die mit Ulf Heimann, Leiter der Arbeitsgruppe Wandern, vereinbart werden können (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Klaus de Boor, Verein pro Mellensee, Arbeitsgruppe Öffentlichkeit

Am 27. September konnte sich Ulf Heimann als Leiter der AG 2: Sanfter Tourismus und Naherholung vom Verein pro Mellensee über ein volles Vereinshaus freuen. 26 Bücherfreunde, Wanderer und solche, die es werden wollen, kamen neun Tage vor der Herbstwanderung zusammen. Die Historiker Gerhard und Evamaria Engel von den Mellenseer Bücherfreunden führten ein in Leben und Werk Fontanes, dessen 200. Geburtstag 2019 nicht nur in Brandenburg gefeiert wird. Monika Jähkel von den Bücherfreunden und pro Mellensee stellte zum Schluss den weniger bekannten Altersroman 'Die Poggenpuhls' vor.

Mit Fontane durch Bücher und Auen startet die Herbst-Wanderung Sonntag, 6. Oktober auf dem Fontaneweg zwischen Saalow und Gadsdorf 10 Uhr bei der Scheunenwindmühle in Saalow (www.scheunenwindmuehle.de). Im vierten Band der Wanderungen durch die Mark Brandenburg beginnt Fontane "Ein Kapitel vom alten Schadow" so:
Auf dem Plateau des Teltow, ziemlich halben Weges zwischen Trebbin und Zossen, liegt das Dörfchen Saalow. Elsbruch, Kiefernwald und sandige Höhen fassen es ein, und die letzteren, die den grotesken Namen der "Höllenberge" führen, bilden neben einem benachbarten See, der "Sprotter Lache", so ziemlich die ganze Poesie des Orts.
Von Schünow nach Saalow am MellenseeWir kommen von Groß-Beeren her, haben eben das Dorf Schünow passiert, und zwischen Wald und Bruchland unsern Weg verfolgend, erreichen wir zuletzt eine kurze Maulbeerbaumallee, die bis an den Eingang des Dörfchens führt, dem unsre heutige Wanderung gilt. Eben Saalow. Eine Kirche fehlt, ein Herrenhaus auch, und ein paar Dutzend Häuser und Gehöfte, sauber gehalten und meist mit Ziegeln gedeckt, bilden die Dorfstraße, die sich alsbald platzartig erweitert.


Klaus de Boor, AG 3: Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

© 2021 proMellensee e.V.
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite. Wir verzichten bewusst auf alle Tracking und Werbecookies und setzen nur die nötigen Cookies. Wie müssen Sie dennoch darüber informieren und Sie bitten dies zu akzeptierten!