Der Nottekanal im Herbst.

Mühsam erkämpft

MAZ 15.08.2012

Zu "Baden für Alle", 14.8. S.6

Wie kann die MAZ einen solchen Artikel veröffentlichen, wo sie doch zur genüge wissen müsste, dass dieser mühsame "Erfolg", die Übernahme von 65 Seen durch das Land, nur aufgrund des ständigen Drucks und Protestes von unten, also aus der Bevölkerung zustande kam?

Nun aber wird die Sache als Erfolg brandenburgischer Politik dargestellt. Noch im Jahre2008, also fünf Jahre nachdem die Privatisierung des Wandlitzsees 2003 und seine unglücklichen Folgen schon längst in aller Munde waren, konnte man vom damaligen brandenburgischen Minister für ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz und auch vom Präsidenten des Landesumweltamtes erfahren, dass Brandenburg kein Interesse an der Übernahme seiner eigenen Seen habe. Glücklicherweise haben die Proteste von unten, wenn auch mühsam, zu einem Umdenken geführt. 2008 hatte aber die Bundesverwertungsgesellschaft laut Angabe schon 15.000 Hektar Wasserfläche verkauft.

Jochen Gebauer, Jochen Oehler, Mellensee

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2017 proMellensee e.V.