Der Nottekanal im Herbst.

Pilgern mit Schwester Johanna in Alexanderdorf

Amtsblatt 11/12

Zum dritten Mal veranstaltete der Verein Pro Mellensee ein „Wandern in den Herbst“ rund um die Benedikterinnenabtei/das Kloster St. Gertrud in Kummersdorf-Alexanderdorf. Freundlicherweise erklärte sich Schwester Johanna wieder bereit, die Wanderer durch den bunten Herbstwald zu führen.

Vor der ersten Herbstwanderung 2007 hatte sie mit mir auch die vielen Möglichkeiten für eine große Tour von 16 km über Rehagen und Sperenberg erkundet, festgelegt und erwandert. Der Ortsvorsteher von Kummersdorf-Alexanderdorf, Dr.
Matthias Scholz, weihte damals mit der zweiten Gruppe den 6km langen Klosterrundweg ein.
Professor Dr. Jochen Oehler erklärte diesmal verschiedene pfl anzliche Besonderheiten aus der Sicht eines Biologen, wie z.B. den „Kugelbaum“ und Schwester Johanna las dazu passende Verse von Wilhelm Busch vor.
Leider konnten wir danach nicht durch das Naturschutzgebiet wandern, da die herbstlichen Stürme der letzten Tage die Wege unzugänglich gemacht hatten.
Trotz der Schlechtwetterprognose „kalt und regnerisch“ wanderten über 70 Menschen mit.
Klaus Reinhardt, als Organisator der Wanderung, war darüber positiv überrascht. Erfreulicherweise schob Petrus die Regenwolken im Laufe des Vormittages weg, sodass die Wanderer die Wärme der Herbstsonne genießen konnten. Natürlich war der Höhepunkt des Tages das Orgelkonzert von Schwester Johanna in der Klosterkirche.
Uwe de Boor

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2017 proMellensee e.V.