Der Nottekanal im Herbst.

Arbeitsgruppe 2: Sanfter Tourismus und Naherholung

Schöne Wanderwege sind in der Region zwar seit Jahren vorhanden, aber die Wegweiser und Markierungen sind im Laufe der Zeit verblasst oder ganz verschwunden und einige neue Gesetze, die das Wandern betreffen, gibt es inzwischen auch. Deshalb hat unsere Arbeitsgruppe 2, die sich mit dem Einrichten von Wanderwegen in der Gemeinde Am Mellensee befasst, auch immer viel zu tun.. Im Mai 2003 wurde der Mellenseer Heideweg eingeweiht. Er verläuft von der Mellensee-Brücke durch die Mellenseer Heide, ein reizvolles Stück Landschaftsschutzgebiet bis zum Bahnhof Wünsdorf. Dieser Weg ist besonders für Bahnfahrer interessant, da sie bereits vom Bahnhof Zossen aus am Nottekanal entlang nach Mellensee wandern können, dann dem Heideweg folgen und in Wünsdorf wieder die Rückfahrt mit der Bahn antreten können. Natürlich geht das ganze auch in umgekehrter Richtung.

Im Mai 2004 wurde der Mellenseer Rundweg eingeweiht. Da er nicht direkt am Ufer des Mellensees entlang führt, sondern den See weiträumig umrundet, ist er immerhin 19 km lang. An mehreren Stellen weisen jedoch Wegweiser auf Abkürzungen hin, wo der Wanderer einen Blick auf den See werfen kann. So z.B. am Strandbad Mellensee am Ostufer und am Strandbad Klausdorf am Westufer, wo der See natürlich auch zum Baden einlädt. An einigen Stellen ist außerdem eine Weiterfahrt mit dem Bus möglich, wenn einen die Füße nicht mehr tragen. Im Jahr 2005 haben wir uns mit den Wanderwegen in Saalow, dem Mühlendorf in der Gemeinde Am Mellensee, befaßt. Dort bestand bereits der Mühlenweg, der aber in den letzten Jahren nicht mehr gepflegt wurde und deshalb nicht ausreichend gekennzeichnet war. Aus dem „alten“ Mühlenweg (15 Km) haben wir zwei Wanderwege gestaltet.

Der Saalower Mühlenweg beginnt als Rundweg am Bahnhof Mellensee, jetzt Station der Erlebnisbahn/Draisine, und ist 8,4 Km lang. Es kann in beide Richtungen gewandert werden. Über die Luckenwalder Straße führt der Weg zunächst durch die Kleingartenanlage Am Heideteich, bevor die ersten Waldwege erreicht werden. Wir wandern weiter am alten Scheidegraben und weiten Feldern entlang. Wir erreichen dann Saalow und laufen am kleinen Friedhof entlang über die Dorfaue zur bekannten Scheunenwindmühle. Über die Mellenseestraße erreichen wir dann die Siedlung Saalow. Weiter geht es dann über die Hechtseestraße zum Hechtseegebiet. Dann sind wir auch schon am Ziel, dem Bahnhof Mellensee. Markierung dieses Wanderweges: Grüner Punkt auf weißem Untergrund.

Start und Ziel des Saalower Höllenbergweg ist an der Scheunenwindmühle in Saalow. Dieser Rundweg ist 7,6 Km lang und kann auch in beide Richtungen gewandert werden. Zunächst geht es über die Dorfaue Saalow, bevor wir nach links zum Saalower Friedhof, der idyllisch am Waldesrand liegt, wandern. An der rekultivierten Müllkippe laufen wir rechts in den Wald hinein. Am Horstweg treffen wir dann auf das ehemalige Pflegeheim. Am alten Wasserwerk geht es wieder hinein in den Wald. Zwischendurch laufen wir am Waldrand entlang und blicken auf weite, landwirtschaftlich genutzte Felder. Am Rand des Höllenberges wandern wir auf etwas hügeligen Waldwegen bis zum Schünower Weg. Hier geht es geradeaus mit Blick nach rechts in den Wald und nach links über weite Felder bis nach Schünow. Dann erreichen wir an der alten Rindermastanlage wieder Saalow und das Ziel an der Scheunenwindmühle. Markierung dieses Wanderweges: Gelber Punkt auf weißem Untergrund.

Beide Wege können auch kombiniert mit einer Gesamtlänge von ca. 15 Km gewandert
werden. Der Ausgangspunkt kann dabei individuell gewählt werden. Am Ende der Saalower Dorfaue/Beginn Friedhofsweg verlaufen beide Wege ein kurzes Stück zusammen. Die Planung dieser beiden Saalower Wanderwege wurde unterstützt von der Arbeitsgruppe Bürgerhaus Saalow e.V., die auch die Saalower Scheunenwindmühle betreibt und dort regelmäßig Führungen durchführt. Mit einer regen Beteiligung von Wanderern aus Nah und Fern wurden diese beiden neuen Wege am 16. Oktober 2005 eingeweiht. Damit sind die Aktivitäten der Arbeitsgruppe 2 jedoch nicht beendet. Folgende Wanderwege im Bereich der Gemeinde Am Mellensee sind kurz- und mittelfristig geplant:

- Klausdorf – Sperenberger Rundwanderweg
- Nottekanalweg von Mellensee nach Zossen (Bahnhof)
- kleiner Moke – Notte - Rundweg

Seite nach oben scrollen
Nach oben

©2017 proMellensee e.V.